Die jungen Wilden beim Herbsttreffen in den Niederlanden

In diesem Oktober ging es drei Tage nach Holland. Eingeladen hatte Marcel Crezee, Geschäftsführer der niederländischen Gesellschaft des Verbunds DER KREIS. In Zwolle stellte er beim Mitgliedshaus Alno das neue Erfolgskonzept "KitchZen" den Junioren vor. "KitchZen", das ist asiatische Wohnkultur, professionell mit modernster Küchentechnik umgesetzt. Und auf Grund der niederländischen Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts ein Ergebnis holländischer Weltoffenheit. Im Anschluss ging es zum Herbergecheck nach Wijhe. Dort zeigte Verkaufsprofi Paul Reinhold Linn dem Spezialistennachwuchs anhand zahlreicher Beispiele, was ein Kunde so denkt, wenn er eine Küche kaufen will und er räumte mit dem weit verbreiteten Märchen auf, dass ein Konsument, will er eine richtige Küche, bestimmt nicht zum Spezialisten geht, um zu sparen. Beim Verkauf kommt es darauf an, eine Beziehungsebene gegenüber dem Kunden aufzubauen und das fängt schon mit dem richtigen Händedruck und Blickkontakt an.

Am nächste Tag ging es nach Amsterdam, ganz klar ein Muss bei allen Juniorenaufenthalten in Holland. Ein Muss auch, die Neuheitenpräsentation im Showroom der BSH. Mit angereist, Robert Schröther, Bosch Verkaufsleiter Deutschland, der neben den aktuellen Marktzahlen und Vorstellung der neuesten Produkte vor allem über das neue Label "Green Technologie" berichtete.

Eine Besonderheit und vieleicht nur in Holland möglich: 60 Möbelhäuser und Küchenstudios unter einem Dach. Also ein Wettbewerber neben dem anderen in der "Villa Arena". "Wir Holländer wissen", erklärte Marcel Crezee, "Konzentration belebt das Geschäft und Toleranz ist uns in die Wiege gelegt, denn wenn es meinem Geschäftsnachbarn gut geht, dann sind auch die Voraussetzungen für mich gut."

Am Abend dann Zeit für den traditionellen Dijuwi-Cup. Aber zuerst ging es gemeinsam zum Hafen - zur Besichtung der "Averechts" und zum Einchecken in die Kojen. Nach gemeinsamen Grillen wurde beim Karaoke die Punktebewertung für den Cup festgelegt.

Auf der "Averechts" war Teamarbeit gefragt, denn wer Segeln will, muss mit anpacken und kann sich nicht auf die faule Haut legen, da macht der Nordseewind einen Strich durch. Da heißt es aufpassen und den Anweisungen des Kapitäns folgen. Das Ergebnis: Küchenspezialisten sind (fast) perfekte Segler. wie es sich gehört, gab es das Abendessen auf dem Schiff und zum Abschluss natürlich die Siegerehrung des Dijuwi-Cups. Evelin Fürst war die Beste - alle Aufgaben perfekt gelöst und somit ging der erste Preis in diesem Herbst nach Österreich. Nicht abgeschlagen und kurz dahinter: Holger Heiser aus Budenheim und Jörg Grüntjens aus Kevelaer.

Das nächste Treffen wird schon geplant. Im Frühjahr geht es vom 09.-12. Februar 2011 ins österreichische Montafon, dann sind alle wieder dabei.

Daniel Anders aus Idstein, der seit langem zum Juniorenkreis gehört, berichtet über das Herbsttreffen in den Niederlanden wie folgt:

"Das Hollandwochenende war mal wieder eine gelungene Veranstaltung. Das Übernachten in der Jugenherberge im 10-Mann Zimmer hat den Teamgeist und das Gruppengefühl noch weiter verstärkt. Eine gute Schule für das WIR-Gefühl, das wir bei Segeln gut gebrauchen konnten. Amsterdam und das Ijsselmeer sind natürlich immer eine Reise wert, aber mit der Gruppe und bei dem Wetter, ein absolutes Muss. Der Bildungsbereich kam natürlich auch nicht zu kurz. Die vermittelten Eindrücke von DER KREIS Niederlande und von den Firmen Bosch, Neff und Solitair waren wirklich toll."

Auch Eveline Fürst aus Österreich ließ sich von den positiven Eindrücken zu folgendem Statement verleiten:

"Die Tage in Amsterdam waren so richtig super. Wer hier nicht dabei war, hat richtig was verpasst. Besonders beeindruckend war die Hafenfahrt nach Amsterdam bei Nacht. Das war ein Lichtermeer. Traumhaft! An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich bei der Firma Bosch, die uns dieses wahnsinnsschöne Event ermöglicht hat. Einen großen Dank geht auch an die Damen von DER KREIS Niederlande und natürlich auch an Jacqueline, Jochen und Mathias. Alles Gute weiterhin und bis zum Wintertreffen 2011."

Statements

Robert Schröther, Firma Bosch Hausgeräte GmbH

Motivierte Junioren von DER KREIS erleben interessante, informative und abwechslungsreiche Tage in Holland, die perfekt organisiert waren!


Paul Reinhold Linn, Linn Seminare, DEUTSCHLAND

Klein, aber fein!

Die Freundlichkeit der beteiligten Kollegen von DER KREIS aus den Niederlanden ist/war bemerkenswert. Die "Location" sehr beeindruckend und die Ausstellung in Zwolle der glatte Hammer!


Daniel Anders, DAS KÜCHENHAUS GANZ ANDERS mbH, DEUTSCHLAND

Das Hollandwochenende war mal wieder eine gelungene Veranstaltung.

Das Übernachten in der Jugendherberge im 10-Mann Zimmer hat den Teamgeist und das Gruppengefühl noch weiter verstärkt. Eine gute Schule für das WIR-Gefühl, das wir beim Segeln gut gebrauchen konnten.

Amsterdam und das Isselmeer sind natürlich immer eine Reise wert, aber mit der Gruppe und bei dem Wetter, ein absolutes muss.

Der Bildungsbereich kam natürlich auch nicht zu kurz. Die vermittelnden Eindrücke von DER KREIS Niederlande, und von den Firmen Bosch, Neff und Solitair waren wirklich toll.


Sarah Schmitt, DAS KÜCHEN "REICH", DEUTSCHLAND

Lieben Dank an die 3 Damen von DER KREIS Niederlande für die tolle Organisation und stets charmante Betreuung.

Unvergesslich war Amsterdams Altstadt bei Nacht und das Gruppenfoto im Trachtenlook.

Lehrreich waren auch die Tipps und Tricks vom "Verkaufsguru" Herrn Linn.


Holger Heiser, Heiser´s Küchen, DEUTSCHLAND

Danke an die Firma Bosch und DER KREIS, die dieses Treffen GEMEINSAM auf die Beine gestellt haben.

Es ist sehr schade, dass sich die Mühe gemacht wird, den Junioren so etwas zu ermöglichen und wenige daran teilnehmen oder kurz vorher absagen.

An alle die nicht da waren - ihr habt was verpasst!!!

Ich freue mich auf das Wintertreffen im Februar.


Denny Eckert, Eckert-Möbel-Innovation GmbH, DEUTSCHLAND

Gelungene Veranstaltung.

Der Austausch mit anderen Mitgliedern durch Ideen, Anregungen und Erfahrungsaustausch war super.


Jörg Grüntjens, Küche-Life Grüntjens, DEUTSCHLAND

Alles ok. Nette, lockere Betreuung durch "jung gebliebene" Juniorenbeauftragte.

Gute Organisation auch mit Dank an die Niederländischen Kollegen von DER KREIS.

In zweierlei Hinsicht ein Erfolg - ein paar Tage raus aus dem Alltagsstress - und nicht zu unterschätzen, der Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern.


Thomas Stopper, Eckert-Möbel-Innovation GmbH

Ich empfand dieses Treffen als eine gute, gelungene und ordentlich organisierte Veranstaltung.

Der Austausch mit den anderen Mitgliedern war sehr interessant.


Evelyn Fürst, Fürst GmbH & Co. KG, ÖSTERREICH

Die Tage in Amsterdam waren so richtig super.

Wer hier nicht dabei war, hat richtig was verpasst. :-)

Besonders beeindruckend war die Hafenanfahrt nach Amsterdam bei Nacht. DAs war ein Lichtermeer. Traumhaft!

An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich bei der Firma Bosch, die uns dieses wahnsinns schöne Event ermöglicht hat.

Einen großen Dank geht auch an die Damen von DER KREIS Niederlande und natürlich auch an Jacqueline, Jochen und Mathias.

Alles Gute weiterhin und bis zum Wintertreffen 2011.


Marvin Heiser, Heiser´s Küchen, DEUTSCHLAND

Besonders gut gefallen hat mir die Nacht in der Jugendherberge.

Für das Teambuiding auf dem Schiff beim Segeln, war es von Vorteil, dass die Gruppe zuvor näher zusammengeführt wurde.

Es war super spannend und ein super schönes Herbsttreffen.

Ich freu mich schon riesig auf das nächste Event mit den DER KREIS Junioren.


Tobias Schmitt, DAS KÜCHEN "REICH", DEUTSCHLAND

Wieder mal war es ein sehr aufschlussreiches Treffen in den Niederlanden bei zu wohnen.

Bei gemeinsamen Teamwork auf dem Segelschiff kontte man sich besser kennen lernen und sich austauschen.

Paul Reinhold Linn gab uns einiges neues (bzw. bestätigte Bekanntes) in seinem Seminar bekannt.